Installation - Chor & Schwarm - Jo Pellenz

Against the Dying of the Light - Wider das Sterben des Lichts

Ausstellung mit Gemälden von

Cedric Vanderlinden


Ausstellung vom 08. 09. - 28.09. 2018

in der Friedenskirche Köln-Mülheim, Wallstraße 70.

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag von 15.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung


Vernissage am 07. 09. 2018
um 19.30 Uhr

Begrüßung Marcus Bernhardt 
Einführung Dr. Christiane von Scheven
Musikalische Gestaltung

Duo localglobe

Hindol Deb - indische Sitar

Norbert Rodenkirchen - mittelalterliche Traversflöte

„Ein improvisiertes Klanggespräch über Zeiten und Kontinente hinweg“

Ausstellungseröffnung

 

„Against the Dying of the Light – Wider das Sterben des Lichts“

Gemälde des südafrikanischen Künstlers Cedric Vanderlinden in der Mülheimer Friedenskirche

 

In der Zeit vom 07. bis 28. September 2018 sind in der Mülheimer Friedenskirche Gemälde des südafrikanischen Künstlers Cedric Vanderlinden zu sehen. Seine Werke sind eine romantische Erkundung von Licht und Raum, die er den Hinterlassenschaften der menschlichen Präsenz gegenüberstellt. Die Werke zeichnen eine unbeständige und unbestimmbare Landschaft die danach trachtet, Beständigkeit zu hinterfragen. Sie zeigen eine dystopischen Zukunft ohne Sicherheit oder Zuflucht auf. Dabei hegt der Künstler die Hoffnung, dass seine Werke einen persönlichen Zugang in eine meditative Selbstbeobachtung über unseren Platz im Kosmos ermöglichen.

 

Die Ausstellung wird mit einer offenen Vernissage im Beisein des Künstlers eröffnet am Freitag, dem 07. September, ab 19:30 Uhr. Die Vernissage wird mit einem improvisierten musikalischen Klanggespräch über Zeiten und Kontinente hinweg durch das Duo Localglobe gestaltet – das sind  Hindol Deb an der indischen Sitar und Norbert Rodenkirchen mit der mittelalterlichen Traversflöte. Anschließend gibt es die Gelegenheit, bei einem südafrikanischen Wein erste Zugänge zu den Werken zu erhalten und mit dem Künstler ins Gespräch zu kommen.

 

Die Ausstellung ist anschließend zu sehen vom 08. bis 28. September 2018, in den Zeiten Freitags 17:00-20:00 Uhr, Samstags und Sonntags 15:00-18:00 Uhr, in der Friedenskirche, Wallstr. 70, 51063 Köln-Mülheim.

 

 

Zum Künstler:

Cedric Vanderlinden hat in den 1990er Jahren Kunst an der Universität von Port Elizabeth / Südafrika studiert und anschließend zahlreiche Ausstellungen realisiert, darunter mehrfach im Rahmen des international renommierten Grahamstown National Arts Festival. Er lebt und arbeitet bis heute in Port Elizabeth / Südafrika, wo er als Direktor des Underculture Contemporary tätig ist.

www.cedricvanderlinden.co.za

 

Zum Veranstalter:

Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein

Wallstr. 93

51063 Köln-Mülheim

www.kirche-koeln-muelheim.de

 

Im Rahmen der „Offenen Friedenskirche“ findet seit 2011 eine offene Kulturarbeit im Austausch mit dem Stadtteil statt.

Perspektivenwechsel Bilderwunderwelten von Tobias von Boehn


Wir laden herzlich ein zur

Vernissage und Lesung

Samstag, 7. April um 17.00 Uhr

Musikalische Gestaltung

Jonathan Roth

Ausstellung

vom 07. bis 29. April 2018

in der Friedenskirche,

Wallstraße 70, 51063 Köln Mülheim

 

Öffnungszeiten:

Samstag und Sonntag

von 15.00 bis 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Die Offene Friedenskirche lädt herzlich ein im Rahmen der 9. Mülheimer Nacht, Samstag, 21. April 2018 (einmaliger Eintritt 5,- € für alle beteiligten Locations)

Ab 20.00 Uhr das Trio Jadugar – das persische Wort für Magier und Zauberer – es improvisieren am Piano Milan von der Gracht,an auf der Violine Julia Brüssel und an der persischen Trommel Syavash Rastani über das Thema Elemente.

Ab 22.00 Uhr improvisieren im Trio Demian Kappenstein (ÄTNA Massa), Lutz Streun (Three Fall, Bobby Rausch) und Pablo Giw (DUS-TI, Giw) Improv, Trip Hip und Breakbeats.