Flüchtlingsarbeit


Unser Projekt "Deutsch-Sprachkurs für Flüchtlinge" (siehe "die brücke 1/2015") ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen: 12 Teilnehmende haben den Kurs vollständig durchlaufen, von ihnen haben 11 das Sprachniveau A1 erreicht.

Nach dem Abschluss des Kurses gab es für die Absolventinnen ein festliches Abendessen, das vom Team der ehrenamtlich Mitarbeitenden liebevoll vorbereitet worden war. Später bekamen die Teilnehmenden ihre Bescheinigungen, Zertifikate und Blumen überreicht, die sie froh und dankbar entgegen nahmen.

Das Fazit fällt positiv aus: Der Aufwand zur Planung und Durchführung des Sprachkurses hat sich gelohnt, wie auch die angebotenen Treffen zum Deutschlernen und gemeinsamen Kochen.

Die Absolventinnen des Kurses sind bei der Suche nach einem anschließenden, weiterführenden Sprachkurs unterstützt worden, denn mittlerweile bieten etliche Träger eine Vielzahl von Sprachkursen an.

Wie geht es weiter?


Der Diakonie-Ausschuss unserer Gemeinde hat inzwischen beraten und beschlossen, dass Freizeitaktionen (z.B. gemeinsame Kochen) weiterhin angeboten werden sollen. Der Koch-Treff startet neu am 12. Juli.

Wenn Sie interessiert sind, verbindlich und verlässlich mitzuarbeiten, melden Sie sich bitte mit Kontaktdaten (Telefonnummer + Emailadresse) bei Pfr. Johannes Vorländer vorlaender@kirche-koeln.de

Alternativ können Sie die Flüchtlingsarbeit in Köln-Mülheim gerne im Rahmen der "WIKUMü" = der Initiative "Willkommenskultur in Mülheim", unterstützen, welche die ehrenamtlichen Dienste für Flüchtlinge in Mülheim in Kooperation mit dem "Runden Tisch  Flüchtlinge und Einwanderer" organisiert. Webseite der WIKUMü: http://wiku-koeln.de/mitwirkende/initiativen/willkommen-in-muehlheim/